Schulworkshop zur Tortenbaukunst

Über MAK APPLY bekamen wir eine Anfrage zu einem Tortenhimmelworkshop an einer Schule für Kindergartenpädagogik in Mistelbach. Für den Schulball, der dem Thema Barock gewidmet wurde, sollte eine Szene aus dem Film Marie Antoinette nachgebildet werden. Diese Inszenierung sollte als Fotokulisse und Dekoration dienen.


Also ging die Fahrt nach Mistelbach, mit im Gepäck waren die vorbereiteten Moodboards der Schülerinnen der BAKIP.

Die angehenden Pädagoginnen hatten einen tollen Werkraum zur Verfügung und wir legten gleich los. Die Schülerinnen bekamen sehr schnell ein Gespür für das Material Filz und kamen damit gut zurecht.

In nur einem Tag stellten die Schülerinnen in einem rasanten Tempo ihre Torten her!
Die Begeisterung und den Stolz auf die Torten kann man an diesem Foto sehr gut ablesen, als zu Ende des Tages eifrig mit dem Handy fotografiert wird.

Es hat sehr viel Freude gemacht das Tortenwissen zu teilen und zu sehen, wie Menschen zum ersten Mal an die Sache rangehen und was für schöne Torten entstehen. Im Abschlussmail bekamen wir noch den schönen Satz geschenkt: “Es war bestimmt der beste Tag in dieses Schuljahres”

Die Hochzeitstortenauswahl

Mit dem Start ins neue Jahr, fiel auch der Selbstauftrag eine grüne Hochzeitstorte zu gestalten. Eine tortenhimmelnahe Person ist nämlich eingeladen auf eine Hochzeit im hohen Norden zu fahren und da darf die dreistöckige Tortenhimmelbox nicht fehlen. Wo sonst soll man seine Glückwünsche deponieren? Wo sonst soll das Brautpaar kleine Geheimnisse & Andenken vom schönsten Tag verstecken?

Die kleine Torte ganz in grün hat eine Höhe von 12 cm. Die große Torte rechts in rosa-grün hat eine Höhe von 20 cm.

Einen Tag noch …

haben Sie die Möglichkeit im Grazer Kunsthaus einen Blick auf den Tortenhimmel Exklusiv-Verkauf zu werfen.

Bis morgen Sonntag, 9. Jänner. Ein kleiner Blick ins Kunsthaus!

Grafenegger Weihnachtspost

Schön langsam werden meine Finger wieder warm und ich kann hier schreiben, wie es in Grafenegg gelaufen ist.

Oder ein paar Bilder zeigen von den köstlichen Torten, da sieht man Ihnen auch gar nicht an, wie kalt uns war ;-)

Aber wir konnten uns wärmen mit heißem Tee, Nachbarspunsch und lustigen Gesprächen über Filztorten zum Beispiel.

Ein echter Heidelbeertraum in Form eine Herzdose, das entzückende Schokokonfekt und auf dem Foto darunter zuckersüße Himbeervariationen und Erdbeertropfen.

Ein kleiner Rundumblick, wie es sich so anfühlt in einer Christkindlmarkthütte zu stehen. Wir hatten auch wirklich reizende Tortenhimmelbesucherinnen. Allen voran und wirklich die erste: Frau Kraft, ein Fan der ersten Stunde, in der Hand die neue Hochzeitstorte – Vielen Dank für Ihren Besuch! Meinen Freundinnen Cathy, Moni und meiner Schwester Simone nochmals herzlichen Dank für euer “mir-beistehen” und eure Herzwärme auf unserem Stand! Der Tortenhimmel teilte sich den Stand mit einer sehr lieben Echt-Mehlspeisbäckerin, die Weihnachtsbäckerei anbot.

Täuschend echt sehen sie aus: unsere genähten Vanillekipferl als Geschenkanhänger und darunter die Himbeertorte: ein einzelnes Stück in Form eines Tortenkeils.

“Der amerikanische Tortentraum” wie es Matthi so ernst nannte, bei seinem Besuch am Stand. Die grüne Weihnachtsbaumtorte verkaufte sich an einen sehr netten, älteren Herrn aus Krems, der überaus begeistert war, von unserem Kunstprojekt und sogar zweimal vorbeikam um uns am letzten Tag noch Fotos zu bringen, die er von uns gemacht hat!

Eine durchaus persönliche Angelegenheit, da jedes einzelne Stück in einer besonderen Stimmung entsteht und somit in wirklich jedes Törtchen Herblut fließt.

Alles in Allem: Es war sehr kalt und vielleicht wäre es für unsere Torten im Inneren des Schlosses eine Spur besser gewesen. Bei manchem Wind und Wetter mussten wir den Torten nachlaufen ;-) Aber es war eine sehr schöne Erfahrung und viele nette Menschen kamen vorbei und haben unser Projekt mit ihren Kommentaren und Einkäufen bereichert. Herzlichen Dank.

FROHE WEIHNACHTEN!

Grafenegger Advent

… und der Tortenhimmel ab Morgen, Mittwoch, 8. Dezember, zum ersten Mal dabei. Wie so ein Arbeitsablauf im Tortenhimmel vor sich geht, sieht man auf ein paar folgenden Fotos.

“mise en place” würde man in der Gastronomie dazu sagen:

Die Einrichtung einer kleinen Siebdruckwerkstatt, um erstmalig auch Baumwolltaschen im Tortenhimmel anzubieten. Mit fliegenden Törtchen, Schlagobershauben und Zuckerstangen.

Am Abschluss wird alles schön verziert und haltbar gemacht. Verpackt und zusammengeschlichtet für den Transport.

Ganz neu und exklusiv gibt es nun eine “Ja-Ich-Will”, eine Weddingtorte, einen dreistöckigen Hochzeitstraum!

Nun ja… und morgen gehts los im Tortenhimmel am Adventmarkt in Grafenegg. Bis dahin werden unsere Törtchen auch den bestmöglichen Platz gefunden haben und in ihren wunderschönen Pink- und Rosatönen erstrahlen.

Die Einladung nach Grafenegg:

Weihnachten in Graz

Wir freuen uns dieses Jahr im Kunsthaus Graz unsere bezaubernden Törtchen anbieten zu können.

Ob auf oder unter dem Baum oder einfach nur zum Kuscheln – wie immer ein kalorienfreier Augenschmaus.

Mehr Information dazu hier.

Eine Verkaufsausstellung von 4. November 2010 bis 9. Jänner 2011
Öffnungszeiten: DI bis SO 10.00-18.00 Uhr

Workshop im MAK

Im Rahmen des Projektes APPLY im Mak durften wir mit unserem Tortenhimmel wieder für einige Stunden in das Wiener Museum einziehen.

Schüler sollten bei diesen START_UP Tagen inspiriert werden für eigene kreative, gestalterische Arbeiten und somit erzählten wir unsere Geschichte des Tortenhimmels.

Begonnen mit einer kleinen Präsentation und der Projektentstehung, landeten wir bald bei einer praktischen Aufgabe.

Wir hatten eine Anleitung zur Zubereitung einer halben Erdbeere vorbereitet!

Mit dem dafür notwendigen Faden und Filz: rot, rosa und weiß.


Und… es lief ganz gut!


überaus beschäftigte Näher und -Innen!

Wenn Sie nun neugierig sind und selbst nähen wollen, hier wäre so eine Anleitung zum Download bereit: Erdbeeranleitung

Ein Schaufenster

Der Tortenhimmel ist Gast in einem Schaufenster im neuen designorientierten Grazer Jakominiviertel.

Die Grafik-Designerin Stefanie Schöffmann hat hier Ihr neues Designbüro eröffnet und unter dem Motto “featured by friends” haben wir zum Auftakt ein Tortenhimmel-Auslagenfenster gestaltet.

Ein Augenschmaus sind die neuen Pistazienkuchen, die große Malakofftorte und der Anleitungskasten ganz rechts im Bild, wie eine Erdbeere im Tortenhimmel entsteht.

Vorbeischaun und sich einen Gusto holen!

Eine Geburtstagsausstattung

Die Bestellung beinhaltete den Wunsch nach vier speziellen Törtchen: Erdbeertörtchen, Pistazienküchlein, Schokomuffin und Himbeerfruchtvariation!

Ausgestattet mit den “Der-Tortenhimmel-ist-auch-im-Web”-Kärtchen, umrundeten wir das Arrangement.

Als Überraschung für das Geburtstagskind gab es eine Tortendose mit den Geburtstagszahlen der Jubilarin und kleines Konfekt in den Farben der Ausstattung: lindgrün und rosa!

Happy Birthday!

Herzbesessen

Momentan sehen wir um uns herum nur Herzen: mit Kirschen- Schlagobers …

… mit Heidelbeeren und Erdbeerschaum …

… oder mit Schlagobers, einer halben Erbeere und einem garnierten Blatt.

füllen lassen sich diese Tortendosen natürlich mit köstlichem und durchwegs frühlingshaftem Filzkonfekt.